Nonduale Therapie –
die 9 Ebenen des Menschen

Erkrankungen jeglicher Art zeigen sich nicht zwangsläufig dort, wo sie begonnen haben. Je komplexer und chronischer sich eine Erkrankung ausbildet, desto wahrscheinlicher ist es, dass mehrere Ebenen des menschlichen Daseins mit im Spiel sind. In der Nondualen Therapie behandeln wir die jeweils geeignete der neun menschlichen Ebenen, auf der die Gesundung eingeleitet werden kann.

Die Aura des Menschen ist wie eine Leinwand, die das Geschehen im menschlichen Körper abbildet und gleichzeitig eine Schutzfunktion darstellt. Es ist ein Energiefeld, das vitale Menschen geschlossen umgibt und ihnen Ausstrahlung verleiht. Die Aura kann durch Stress geschwächt werden, bei Dauerstress kann sie brüchig werden und ihre Schutzfunktion einbüßen. Sie wird unharmonisch, erhält Risse und kann bei schweren Erkrankungen fast völlig verschwinden. Eine geschwächte Aura ist immer ein Zeichen von schwächenden Vorgängen im Körpersystem und bietet keinen guten Schutz gegen Einflüsse von außen. Andauernde Erkältungsneigungen, Stressanfälligkeit, chronische Erkrankungen aber auch die Anfälligkeit für Mobbing sind Zeichen einer gestörten Aura.
In der Nondualen Therapie verfügen wir über Behandlungstechniken, um die Aura zu reinigen, zu reparieren und regenerieren zu lassen.

Der menschliche Körper ist abhängig vom energetischen Status. Auf der grobstofflichen Ebene des Körpers zeigen sich Vorgänge, die in feinstofflicheren Prozessen begonnen haben. Ein gesunder Körper ist immer Ausdruck eines harmonischen Zusammenspiels der verschiedenen energetischen Systeme. Eine Disharmonie in diesem Zusammenspiel äußert sich z.B. durch Schmerzen, Geschwulste, Gelenkblockaden oder im fortgeschrittenen Stadium durch diffuse chronische Beschwerden, Allergien oder Autoimmunerkrankungen. Die körperliche Ebene ist die Domäne der Symptombehandlungen. Schmerzen werden gelindert, Gelenkblockaden beseitigt, Stauungen aufgelöst. In der Nondualen Therapie verfügen wir über die entsprechenden Techniken, um die körperliche Ebene auszubalancieren.

Unter Körperenergien verstehen wir die auf einander abgestimmten energetischen Vorgänge, die den menschlichen Körper funktionieren lassen. Die Qualität und Intensität der Körperenergien machen den Unterschied zwischen einem vitalen und einem geschwächten Menschen aus. Bei Eintritt des Todes verlassen die körpereigenen Energien allmählich den Menschen und werden ersetzt durch z.B. Verwesungsenergie. Je schwerer und chronischer eine Erkrankung sich herausbildet, desto schwächer ist auch das körperenergetische System im Körper. Je lebensbedrohlicher eine Krankheitssituation ist, desto intensiver arbeiten wir in der Nondualen Therapie mit entsprechenden Verfahren daran, den körperenergetischen Status möglichst schnell zu verbessern.

Die mentale Ebene ist das Spielfeld der Gedanken, der inneren Leitsätze, die uns Menschen durchs Leben begleiten. Die Beschaffenheit unserer Gedanken bestimmt den körperenergetischen Status. Zuversichtliche Gedanken erzeugen eine andere Art von Energie, als destruktive Gedanken. Chronische Erkrankungen werden oft von destruktiven resignativen Gedanken begleitet. Das ist verständlich, aber dadurch reduziert sich der energetische Status immer mehr, die Heilung wird erschwert oder sogar unmöglich gemacht. In der Nondualen Therapie liegt ein Hauptfokus auf der Beschaffenheit der Gedanken und der Qualität persönlicher Leitsätze, die im Patienten aktiv sind.

Die Emotionen füttern die Gedanken. Zuversichtliche Gedanken dauerhaft aufrecht zu erhalten ist schwer möglich, wenn ungünstige, belastende Emotionen in uns arbeiten. Wenn wir vor Wut überschäumen, können wir kaum Gedanken von friedlicher Harmonie entwickeln. Wenn die Angst regiert, fällt es schwer, freie und vertrauensvolle Gedanken zu bilden. Nährende, zuversichtliche Gedanken benötigen nährende, zuversichtliche Emotionen. Bei schweren gesundheitlichen Belastungen psychischer wie körperlicher Art, landen wir im Prozess der Nondualen Therapie regelmäßig auf der emotionalen Ebene. Oft sind es alte emotionale „Winde“, die einen Großteil des Lebens durch den Körper „wehten“. Diese ungünstigen Emotionen auszuleiten ist sehr wichtig, um eine dauerhafte Heilung einleiten zu können. In der Nondualen Therapie verfügen wir über die geeigneten Methoden, um auch alte verborgene „Winde“ aufzuspüren, die Umstände des Entstehens sichtbar zu machen und sie zu verabschieden.

Bei immer wieder kehrenden belastenden emotionalen Zuständen liegt die Wahrscheinlichkeit nah, dass eine ungünstige Konditionierung ihr Unwesen treibt. Eine Konditionierung ist ein Reiz-Reaktions-Muster, das sehr hilfreich sein kann – etwa, wenn wir an einer roten Ampel stehen bleiben, statt weiter zu fahren. Wir reagieren auf den Reiz der Ampel, lassen uns von ihm zu unserem Vorteil konditionieren.
Anders sieht es mit alten Konditionierungen aus, die vielleicht irgendwann einmal wichtig für uns waren. Im Nondualen Heilen benennen wir drei Grundkonditionierungen. Eine davon besitzt jeder Mensch. Diese Grundkonditionierung bestimmt die Art unserer Wahrnehmung und kreiert unsere Lebensgestaltung. In Lebenskrisen jeglicher Art zeigt sich regelmäßig, dass die alte Grundkonditionierung auf ungünstige Weise beteiligt ist. In diesen Fällen besteht die Chance einer Persönlichkeitsentwicklung, um die Fesseln der alten Konditionierung zu lösen. Im Rahmen der Nondualen Therapie führen wir behutsam durch diesen Prozess des Ent-Wickelns aus der Ver-Wicklung.

Intuition ist „nichtwissendes Wissen“. Wir wissen etwas ohne es eigentlich wissen zu können. Woher kommt die Information? Wo ist die Quelle der Intuition? In der Nondualen Therapie sprechen wir in diesem Zusammenhang von der Kosmischen Bibliothek. Information ist im Kosmos vorhanden, Intuition ist der Zugang dazu. Intuition zu entwickeln und sich vor allem auch darauf zu verlassen, ist der Schlüssel zu einem gelassenen meditativen Leben. Man lernt, Probleme und Hindernisse schon zu erkennen, bevor sie sichtbar werden, lernt Entscheidungen sicher zu treffen und Prozessen zu vertrauen. In Heilungsprozessen können intuitive Fähigkeiten den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. In der Nondualen Therapie fördern wir die Entwicklung intuitiver Fähigkeiten durch meditative Verfahren.

Das eigene Wesen zu erkennen ist der Schlüssel für ein harmonisches, sinnvolles Leben im Einklang. Die innere Vielstimmigkeit beruhigt sich, die eigene Bestimmung wird erkennbar und der Mensch weiß sicher, was die persönliche Aufgabe ist. Frieden kehrt ein, man wird selten bis gar nicht mehr krank, achtet auf das eigene Energiepotential, das durch den Einklang stetig wächst. Energielecks schließen sich, Kriegsschauplätze des Lebens werden befriedet. Ein Mensch der die Ebene des eigenen Wesens erkennt und erreicht, hat sich den eigenen Lebensthemen gestellt und sie bearbeitet. Er besitzt ein hohes Energielevel mit der entsprechenden ausgeglichenen Aura.
Das eigene Wesen zu erkennen und danach zu leben ist ein individueller Prozess, der jedem grundsätzlich möglich ist, den aber nicht alle Menschen erkennen oder es nicht wagen ihn zu gehen. Wer sich traut wird reich belohnt. Dieser individuelle Weg kann durchaus länger dauern. Wir reden dabei nicht von Tagen oder Wochen, Jahre einzukalkulieren ist realistischer. Im Rahmen der Nondualen Therapie bieten wir die individuelle Begleitung eines solchen persönlichen Prozesses an.

Die ES-Ebene ist die Ebene des menschlichen Daseins auf der ein Einklang mit dem „seinlosen Sein“ erreicht werden kann. DAO, ES, seinloses Sein, das Göttliche, der Geist, die Null-Ebene – alles behelfsmäßige Ausdrucksversuche dessen, was nicht in Worten ausgedrückt werden kann. In der Nondualen Therapie benutzen wir am häufigsten die Bezeichnungen DAO oder ES. ES drückt sich in der deutschen Sprache z.B. darin aus, dass ES heilt. Das trifft es ziemlich genau, denn kein Therapeut kann etwas erreichen, wenn ES nicht mitspielt. Das ES zu aktivieren ist im therapeutischen Kontext die Aufgabe der intensiven geistig-energetischen Heilmethoden, wie Handauflegen, Feinstoff-Chirurgie, Aurabehandlung oder Chakrenheilung, die in der Nondualen Therapie bei komplexen Erkrankungen Anwendung finden.

Adresse

Bahnhofstr. 24
27367 Hassendorf

Kontakte

E-Mail: info@daovital.de
Tel: 04264 . 370 89 26
Fax: 04264 . 40 69 77

Rechtliches

Impressum / Disclaimer
Datenschutz

Webseitengestaltung:
LOWMANSLAND.de